In der Ruhe liegt die Lust...




Sexualität ist zurzeit ein oft gefragtes, umstrittenes und sehr gewolltes Thema. Viele wünschen sich eine tolle, spannende und lustvolle Sexualität, wissen aber oft gar nicht, wie sie diese verändern/verbessern können.


Wo ist sie denn tatsächlich zu finden?


Einige Klientinnen fragen mich nach Hilfe, damit sie wieder viel körperliche Nähe zu ihrem Partner fühlen, berichten jedoch erst über ganz viele andere Belastungen in ihrem Alltag und zählen ihre vielseitigen To-Do's auf. Einige von ihnen sagen es direkt: „Ich will mein Liebesleben auffrischen, habe aber keine Zeit dazu.“ Nun ja, ohne Zeit und Raum geht es in keiner Sache weiter. Denn gibt es keine Zeit zum Nachspüren oder zur Selbstreflexion, weiß die Person oft gar nicht, was ihr eigentlich fehlt.


Wo fängt die Suche nach einem erfüllten Liebesleben an?


Womit sollte jede Person anfangen, die ihre Sexualität und ihr Liebesleben verbessern oder verändern möchte? RUHE ist der allererste Schlüssel. Ja, richtig gelesen, um mehr Lust und Sinnlichkeit zu erleben, ist es notwendig, zunächst zur (inneren) Ruhe zu kommen. Lebendige Sexualität braucht ihren Raum, Zeit und Ruhe. Denn Hektik, Druck und Müdigkeit – das sind die Killer der Lust und Leidenschaft.


Wenn meine Klientinnen erzählen, dass sie körperliche Beschwerden beim Geschlechtsverkehr haben, frage ich sie, was sie in diesem Moment gefühlt haben. Meistens ist die Antwort, dass sie weniger gefühlt haben, sondern mehr im Denken und Grübeln waren. Das heißt, der Kopf ist voll und glüht von Gedanken und Vorhaben für die nächste Woche. Der Körper bleibt jedoch kalt und lustlos.

Was TUN?


Gönne dir RUHE und dein Liebesleben wird spannender!


Wenn du an dieser Stelle denkst: „Leichter gesagt als getan!“, gebe ich dir recht. Es ist in der Tat nicht einfach. Doch mit kleinen Schritten und Geduld mit sich selbst kann man es schaffen. Deswegen gebe ich dir gerne eine einfache Übung an die Hand, mit der du innerhalb von 10 Minuten schnell zur Ruhe und zu dir kommst.


Übung:


1. Nimm dir am Tag etwas Zeit, 5-10 Minuten. Unabhängig, ob du gerade im Büro, der Bahn oder auf der Toilette sitzt. Überall, außer am Steuer. Schließe die Augen und nimm ein paar tiefe Atemzüge.

2. Stelle dir folgende Fragen: „Wie geht’s mir gerade wirklich? Wie fühle ich mich? Wie fühlt sich mein Körper an?“

3. Nimm' die Antwort einfach wahr, ohne sie abzuwerten und verändern zu wollen.


Was gewinnst du durch diese Übung:


Wenn du dir tagtäglich deine 10 Minuten nimmst, um deinen Gefühls/Gedanken/Körper-Status zu checken, wie es dir WIRKLICH geht, wird es sich zu einer Gewohnheit entwickeln, dass du schnell und einfach dein Gemütszustand wahrnehmen kannst. Du wirst merken, dass du auch von dir selbst bzw. deinen Wünschen und Bedürfnissen mehr aufnimmst, dass du dich ein Stückchen ernster nimmst. Du wirst höchstwahrscheinlich schneller und besser merken, wann/falls deine Grenzen überschritten werden, und wie du für dich mehr einstehen kannst. Eigene Grenzen -ziehen und -wahren ist ein sehr wichtiger Aspekt beim erfüllten Liebesleben. Und du wirst nach einiger Zeit feststellen, dass diese kurze Zeit enorm zu deiner inneren Ruhe und somit zu deinem inneren Frieden beiträgt und du insgesamt ausgeglichener wirst.


Sich bewusst die Ruhe zu nehmen, katapultiert dich aus dem Gedankenkarussell ins Hier und Jetzt. Und im Hier und Jetzt ist alles langsamer, genussvoller und intensiver. Allein schon die drei letzten Worte im letzten Satz machen doch Lust auf mehr, oder?


Wichtiger Hinweis:


Ruhe ist genauso individuell wie Sexualität. Das heißt, für den einen ist es Ruhe, wenn er im Bett länger liegen bleibt. Für den anderen – das Joggen. Beides ist in Ordnung. Denn es geht vorrangig um deine innere Ruhe. Die „äußere“ kommt nach.


Falls du jetzt denkst, dass wenn du dich deiner Ruhe widmest, wird es ein Tropfen aufm heißen Stein, möchte ich dich beruhigen, denn auch ein Ozean besteht aus vielen Tropfen.


So gönne dir Ruhe, denn dort ist deine Lust zu finden!


  • Facebook - Grau Kreis
  • Instagram - Grau Kreis